Stoffwechsel

Unsere Blutgefäße sind verantwortlich für den Transport der Nährstoffe in unserem Körper. Deswegen ist eine gute Durchblutung eine Vorraussetzung für eine gute Gesundheit. Das „Straßensystem“ ist 200.000 bis 250.000 km lang. Um in unsere Zellen zu kommen, müssen die Nährstoffe die Blutgefäße verlassen, da es keine „direkte“ Verbindung zwischen den Blutgefäßen und den Zellen gibt. Die Mediziner nennen diesen Raum Grundsubstanz. Den gilt es zu überwinden.

Je besser unsere Zellen ver- und entsorgt werden, umso besser funktionieren unsere Organe und damit unser Körper an sich. Das alles regulierende System ist dabei die Grundsubstanz, die vom Körper als zentrale „Mülldeponie“ für alle Stoffe benutzt wird, die nicht entsorgt werden können.
Die in unserer Nahrung immer häufiger vorkommenden Giftstoffe werden hier ebenfalls abgelagert.
Die Folge ist dann ein blockierter Stoffwechsel.

Je mehr hier abgelagert wird, umso mehr verschlechtert sich der Stoffwechsel. Eine negative Kettenreaktion ist die Folge, was kurz-, mittel- oder langfristig zu entsprechenden Symptomen führt:

Das Ziel muss es also sein dem Körper zu helfen den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen, zu reparieren. Man kann hier auch von einer inneren Reinigung sprechen. So wie wir uns regelmäßig unter der Dusche von außen reinigen, sollte unser Ziel sein, dies auch regelmäßig von innen zu tun.

Wie das im Einzelnen passieren kann erläutere ich auf meinen Vorträgen. Gerne auch in einem persönlichen Gespräch.

Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen ersten und kostenlosen Termin!